HOT SPOT FÜR KREATIVITÄT UND KULTUR

 

Einst wurden im Pfanni-Werk Kartoffeln zu Knödeln verarbeitet. Heute entsteht hier das Werksviertel, das neue Kreativquartier im Münchner Osten.

 

Das gewachsene Viertel wird städtebaulich neu für die Zukunft definiert. Moderne Architektur trifft auf bestehende historische Baukörper. Die Kontraste prägen den spannenden Charakter des Werksviertels ebenso wie seine Nutzungsvielfalt. Es entsteht eine zukunftsweisende Kultur aus Wohnen, Leben und Arbeiten – nicht zuletzt auch dank der in München selten anzutreffenden Loftnutzung.

 

Gastronomie, Kunst und Musik prägen schon lange die subkulturelle Lebendigkeit dieses Viertels.
Ein besonderes Zukunfts-Highlight bringt außerdem Hochkultur mit ein: im Werksviertel entsteht Münchens neues Konzerthaus, die lang ersehnte Spielstätte für das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Ein Spitzensaal für Musik von Weltniveau.

DAS WERK3 
 

MÜNCHEN HOCH 5 erstreckt sich über die obersten 3 Ebenen des WERK3, das Herzstück des Werksviertels. Nicht nur die Architektur, sondern auch das Nutzungskonzept prägen den besonderen Charakter des Gebäudes: Im WERK3 entstehen Tür an Tür Loft-Büros, Handels- und Showroom-Flächen, Restaurants, Bars, Entertainment- und Künstler-Ateliers.

 

Ein außergewöhnliches Highlight des WERK3 ist die zukünftige Dachbegrünung: eine Kräuter- und Blumenwiese mit Gruppen von Felsenbirnen. Im Sommer wird auf dieser Wiese eine kleine Herde Schafe weiden – ein Stück Natur inmitten der Stadt.

 

DER KONZERTSAAL IM WERKSVIERTEL 

DIE WICHTIGSTE KULTURPOLITISCHE ENTSCHEIDUNG MÜNCHENS

Im Dezember 2015 hat die Bayerische Staatsregierung das Werksviertel als Standort für das neue Münchner Konzerthaus ausgewählt. Eine große Bestätigung für das neue Kreativquartier als kultureller Hot Spot Münchens.  

 

Mit dem Projekt erhält das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks eine neue Heimatstätte für sein zukünftiges Wirken. Auf dem Gelände kann das Raumkonzept der Bayerischen Staatsregierung perfekt umgesetzt werden: ein großer Saal mit 1.800 Plätzen und ein kleiner Saal für bis zu 800 Plätze. Bereits bis 2021 soll das Projekt gebaut und abgeschlossen werden.